26.09.2009
11:19

neue schule wolfsburg: wermutstropfen in den vw-jubel

Dzeko, und Grafite vs. Schule

Heute wird die Neue Schule Wolfsburg mit viel Tamtam eingeweiht. Diese Schule ist ein Geschenk von VW an die Stadt Wolfsburg. Das Ehepaar Piech wird der Schule im Lauf des Tages einen VW-Transporter schenken. 

Diese Meldung hinterlässt pisaversteher wie alle Freunde des modernen Lernens mit gemischten Gefühlen. Ja, es ist wunderbar, dass es diese Schule gibt. Hier wurde mit intelligenten Leuten ein Konzept für die Zukunft entworfen. In der Schule arbeiten engagierte PädagogInnen, die Erfahrung mit dem inidviduellem Lernen haben. Mit Helga Boldt wurde ein hevorragende Rektorin gewonnen. Das Schulgeld ist bezahlbar, und man hat keine Eliteschmiede für VW-Bosse daraus gemacht. Man wird von dieser Schule viel lernen können. Und natürlich ist es gut, dass VW hinter dieser Schule steht.

Aber wieso muss der VW-Konzern eigentlich so viel Wind machen FÜR EINE NEUE SCHULE?

Es ist und bleibt EINE Schule, die der größte Autobauer Europas da für drei Jahre grundfinanziert. Die Bilanzsumme des Konzerns, der Nutzen, den er aus den Mitarbeitern in Wolfsburg und der Stadt zieht, steht in keinem Verhältnis zu dem Engagement an der Neuen Schule.

VW fördert das richtige Konzept, aber VW ist zugleich mickrig.

"Wir fördern hier ein Schulkonzept, das Neugier, Forschergeist und Freude am Lernen in den Mittelpunkt stellt", sagt der Personalvorstand von VW heute. VW wird sich noch umgucken, dass es schneller und energischer fördern muss - sonst gehen ihm die qualifizierten Arbeiter aus, um aus VW den größten und intelligentesten PKW-Hersteller der Welt zu machen. In der Region Salzgitter hat - auch für VW - der Kampf um die wenigen verbliebenen Kinder bereits begonnen. 

Mit einer neuen Schule wird man den war for talents nicht gewinnen.

VW gibt für diese Schule wahrscheinlich rund eine Million Euro aus, wenn überhaupt. pisaversteher findet,

der einzige Rohstoff, den das Land hat, Wissen und kreative Kinder, sollte VW so viel Wert sein wie, sagen wir, das Jahressalär von Edin Dzeko oder Grafite.

Dann wäre den Schulen mehr geholfen.

 

 

 

Kommentarfunktion deaktiviert

Zurück

pisaversteher.de